MENU

Die Therapiemöglichkeiten bei Haarausfall

Haartransplantation

Das Prinzip der Haartransplantation ist eine Umverteilung von gesunden Haarwurzeln aus dem Hinterkopfbereich an lichte oder kahle Stellen. Diese Technik hat sich aus 25-jähriger Erfahrung weltweit etabliert. Haartransplantation führt nachhaltig zu einem optisch guten Resultat und einem natürlichen Aussehen.

Medikamentöse Behandlung

Finasterid

bremst das Fortschreiten des vererbten Haarausfalles. Das Medikament ist ausschliesslich für den Mann geeignet (1 Tablette à 1mg pro Tag).

Minoxidil-Lösung

ist ein Wirkstoff zur äusserlichen Behandlung des androgenetischen Haarausfalls bei Frauen und Männern. Die Lösung wird zweimal täglich lokal aufgetragen und kann innert Wochen bis Monaten den übermässigen Haarausfall hemmen und das Wachstum neuer Haare fördern.

PRP (Platelet rich plasma)

Die neue Therapie zur Stimulation des Haarwachstums. Entnahme von Eigenblut zur Gewinnung (mittels Venenpunktion) von thrombozytenreichem Plasma. Dieses wird sofort wieder in die vom Haarausfall betroffene Kopfhautregion injiziert. Das mit Zytokinen und Wachstumsfaktoren angereicherte Plasma stimuliert die Mikrozirkulation, sowie die Stammzellen der Haarwurzeln. Der Haarsaufwall wird dadurch verlangsamt.

Haarersatz: Alternativen

Eine Haartransplantation ist aus verschiedenen Gründen nicht bei jedem Patienten erfolgreich oder sinnvoll. Folgende Alternativen sind ebenfalls zu prüfen:

  • Haarersatzteil / Perücke
  • Haarfaser-Spray / Hairthickening-Spray / Couvrage
  • Hairweaving / Haarverdichtung